Kleines Update – große Wirkung

VonChristian Rehkopf

Kleines Update – große Wirkung

Die CRNET-Rechnungs-Mails haben ab sofort die jeweilige Rechnung als Anlage im Anhang.

Das ist eine große Erleichterung. Nun muss man nicht mehr auf einen Link in der Mail klicken und sich einloggen, um eine Rechnung zu drucken.

Zum Hintergrund:

Zu dem Zeitpunkt, zu denen das Abrechnungssystem erstellt wurde, war die Situation unklar, wie das mit per E-Mail übermittelten Rechnungen und dem Steuerrecht funktioniert. Eine Rechnungsdownload von der Anbieterseite räumte schon mal Zweifel an der Echtheit der Rechnung aus dem Weg.

 

Bereits seit 2011 jedoch, sind auch nicht elektronisch signierte PDF Rechnungen gültig. Es geht bei der Rechnungslegung, laut Finanzamt, vielmehr um die Kommunikation der offenen Forderung. Solange der Empfänger keine Zweifel an der Echtheit der Rechnung hat, ist das Verfahren problemlos.

Sollten Sie also einmal Zweifel an der Richtigkeit der Rechnung haben, Können sie in ihren Fall überprüfen ob CRNET die Rechnung gestellt hat, diese finden Sie nach wie vor im internen Bereich.

Insbesondere bei Kunden, die jährlich abgerechnet werden, kam es auch immer wieder zu Schwierigkeiten mit den Zugangsdaten für den internen Bereich. Diese Hürde ist nun aus dem Weg geräumt.

 

Über den Autor

Christian Rehkopf administrator