Zweischneidiges Schwert: neue Homepage

VonChristian Rehkopf

Zweischneidiges Schwert: neue Homepage

Eine neue Homepage erhöht die „gefunden-werden-Rate“, allerdings nicht nur für die, die einen finden sollen.

Eine 3 Jahre oder ältere Website ist wahrscheinlich nicht auf dem aktuellen Stand der Technik, insbesondere im Hinblick auf Suchmaschinentauglichkeit und Social-Media-Anbindung. Einer meiner Kunden hat seine neue Website gelaunched: WordPress-basierend mit SEO-Tools und automatischen Posting neuer Beiträge auf Twitter und Facebook.

Tolle Sache, die Besucherzahlen haben sich spontan verdreifacht, die daraus resultierenden Konsequenzen auch. Doch dann kam ein Anwalt auf die Seite und stellte fest, das Impressum und Datenschutzerklärung unzureichend sind. Ein Fall für eine Abmahnung? Theoretisch ja, allerdings war dieser Anwalt durch den Kunden beauftragt worden, und nun wurde zukünftiger Schaden abgewendet.

Haben Sie Bedarf an Beratung zu diesem Thema? Kontaktieren Sie mich.

 

Über den Autor

Christian Rehkopf administrator