Fritzbox Einstellungen anpassen

Alles aus auf der Fritzbox

Das wir uns in der Expertenansicht bewegen, versteht sich von selbst:

Heimnetz -> Netzwerk -> Programme

  • UPnP-Statusübertragung abschalten! (der 3. Punkt sollte ohnehin immer aus sein)

Heimnetz -> Netzwerk -> Netzwerkeinstellungen -> IPv4-Adressen

  • Hier den DHCP-Server abschalten!

Heimnetz -> Netzwerk -> Netzwerkeinstellungen -> IPv4-Routen

  • hier für das Netz „192.168.188.0“ mit der Subnetzmaske „255.255.255.0“ als Gateway „192.168.178.254“ eintragen.
    Somit weiss die Fritzbox, wo die Rechner zu finden sind.

 

Das war’s mit dem Routing-kram – JETZT können wir unsere Fritzbox und den Pi booten.

Der Pi braucht auch keine Hardwarekonsole mehr (TV/Keyboard)

Eigentlich müsste ein restart des Pi-Netzwerkes reichen, aber bei mir hat’s ohne reboot nicht geklappt – genauso mit der Fritzbox. Während der „Downtime“ hab ich mir einen Kaffee geholt. Den Pi hab ich erst gestartet, als die Fritzbox wieder online war.

Den Rechner an dem ich sitze hab ich nicht neu gestartet, denn der hat erstens eine feste IP, und 2. wollte ich mir den weg zur Fritzbox nicht versperren, falls etwas schief geht – ging aber nicht.

Wenn also alles wieder an ist, schauen wir mal, welche Adressen jetzt so verteilt werden.

 

 

Bildschirmfoto_2012-11-14_um_04.21.28

[divider height=“5″ line=“1″]

Werbung

[divider height=“3″ line=“1″][divider height=“3″ line=“1″][divider height=“3″ line=“1″]

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.