Routing, DHCP, DNS am Pi konfigurieren

Routing, DHCP, DNS am Pi konfigurieren

Info: Ich bin in der Überschrift so spezifisch, weil ich mit einem bootscript arbeite, in der Debian-Referenz wird iptables auch über die eben geänderte IP-Konfigurationsdatei getriggert.

Das Bootscript sollte aber auch beim „normalen“ Debian funktionieren.
[divider height=“5″ line=“1″]

Werbung

[divider height=“3″ line=“1″]
Aber erstmal die Grundlagen schaffen in der Konsole:

apt-get install dnsmasq iptables -y

(ich mach mal die schnelle Variante für copy&paste)

und dann DNSMASQ einrichten – da die konf-Datei recht lang ist, liste ich hier nur die Parameter auf, die ich aktiviert habe in der /etc/dnsmasq.conf :

interface=eth0
interface=eth0:1
dhcp-range=192.168.188.20,192.168.188.200,168h
dhcp-option=3,192.168.188.1

Die Zeilennummern sind 90,91,142,309

Da alles ausgerautet und vorbildlich dokumentiert ist, kann man die 4 Lines auch oben oder unten hinkopieren und fertig – das wär dann aber beim Pflegen etwas umständlich.

Jetzt kommt das neue Startscript für IPTables /etc/network/if-up.d/router.sh

iptables -F
iptables -X
iptables -A INPUT -i lo -j ACCEPT
iptables -A OUTPUT -o lo -j ACCEPT
iptables -A INPUT -i eth0:1 -j ACCEPT
iptables -A OUTPUT -o eth0:1 -j ACCEPT
iptables -A POSTROUTING -t nat -o eth0 -j MASQUERADE
iptables -A FORWARD -i eth0:1 -j ACCEPT

Und da wir diese Datei eben sihcherlich erst angelegt haben, machen wir es ausführbar in der Konsole:

chmod +x /etc/network/if-up.d/router.sh
[divider height=“5″ line=“1″]

Werbung

[divider height=“3″ line=“1″]

Wenn wir jetzt den Pi booten würden, dann hätten wir 2 DHCP-Server im Netz. Das wollen wir aber nicht, also machen wir erst die Konfiguration der Fritz!Box

[divider height=“5″ line=“1″]

Werbung

[divider height=“3″ line=“1″]

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.