Update (wegen Update)

Ein paar Ergänzungen

Die Originale Anleitung ist von November 2012.
Inzwischen wurde das Raspbian-Image schon einige Male überarbeitet, und es scheint einige Änderungen gegeben zu haben, die das Tutuorial nicht berücksichtigt.

Ich hab gestern (22.5.2013) eine Mail von Rainer bekommen, die einige Änderungen aufzeigt, damit es funktioniert. Da mein Pi derzeit verbaut ist, kann ich es nicht testen, aber will es nicht vorenthalten. Darum der Einfachheit halber die ganze Mail, ich habe nichts geprüft, es liesst sich aber sehr schlüssig.

[divider height=“5″ line=“1″]

Werbung

[one_second]

[/one_second][one_second] [/one_second]
[divider height=“3″ line=“1″]

Mail von Rainer:

Hallo Christian,

danke für die Anleitung „RaspberryPI als Traffic Monitor“. Bei mir hatte es allerdings nicht sofort funktioniert … daher weiter unten meine Anmerkungen. Evtl. kannst du die Anmerkungen (nach Prüfung) einbauen. Da ich komplett andere Adressen in meinem Netz verwende, habe ich versucht die Adress-Angaben auf dein Beispiel anzupassen. Ob alles so nötig ist, weiss ich nicht, aber bei mir funktioniert es so recht gut.

Rainer

1) IP4 forwarding sollte in der Doku ergänzt werden – hat bei mir am Längsten gedauert, den Fehler zu finden
uncomment in /etc/sysctl.conf
— schnipp —
# Uncomment the next line to enable packet forwarding for IPv4
net.ipv4.ip_forward=1

— schnapp —

2) dnsmasq.conf (Auszug)
— schnipp —
interface=eth0
#interface=eth0:1
filterwin2k
cache-size=500
domain-needed
domain=fritz.box
local=/localnet/,/local/,/fritz.box/
dhcp-option=option:router,192.168.188.1
dhcp-option=option:dns-server,192.168.188.1
#die Fritzbox als ntp Server verwenden
dhcp-option=option:ntp-server,192.168.178.1
#windows7
dhcp-option=252,"\n"
dhcp-option=option:domain-search,fritz.box
dhcp-range=192.168.188.10,192.168.188.50,12h
#statische zuweisungen
dhcp-host=00:00:00:00:00:00,rechnername,192.168.188.100

— schnapp —

3) /etc/resolv.conf
— schnipp —
domain meinnetz
search meinnetz fritz.box
nameserver 192.168.188.1
nameserver 192.168.178.1
nameserver 8.8.8.8

— schnapp —

4) die „router.sh“ wurde beim Systemstart bei mir nicht geladen !?
statt in „/etc/network/if-up.d/router.sh“ iptables in  „/etc/network/if-pre-up.d/iptablesload“ eintragen – damit funktionierte es dann bei mir
— schnipp —
!/bin/sh
#
iptables -F
iptables -X
#
iptables -A INPUT -i lo -j ACCEPT
iptables -A OUTPUT -o lo -j ACCEPT
iptables -A INPUT -i eth0:1 -j ACCEPT
iptables -A OUTPUT -o eth0:1 -j ACCEPT
#
iptables -A POSTROUTING -t nat -o eth0 -j MASQUERADE
iptables -A FORWARD -i eth0:1 -j ACCEPT
#

— schnapp —

5) Falls Werbung blockiert werden soll:
in /etc/dnsmasq.d/dnsmasq.adblock.conf (ggf. noch mit cron-job)wget "http://pgl.yoyo.org/adservers/serverlist.php?hostformat=dnsmasq&showintro=0&mimetype=plaintext" -O /etc/dnsmasq.d/dnsmasq.adblock.conf

6) Tipp: falls bandwidthd zurückgesetzt werden sollen:
sudo /etc/init.d/bandwidthd stop
sudo rm -f /var/lib/bandwidthd/log*
sudo /etc/init.d/bandwidthd start

7) Für die Namensauflösung in bandwidthd brauchte ich die zusätzlichen Pakete nicht installieren … es hat allerdings eine Weile gedauert bis alle Namen erkannt wurden.

8) Damit ich auf die Web-Oberfläche der Fritzbox kommen konnte, musste ich in der Fritzbox bei der statischen IPv4-Routing-Tabelle die Subnetzmaske „255.255.0.0“ setzen.

[divider height=“5″ line=“1″]

Werbung

[divider height=“3″ line=“1″]

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.